Hilfe benötigt? Icon open Icon close

De Jong Packaging konzentriert sich auf den Industriemarkt

19 Juni 2019 De Jong Verpakking in De Lier ist der einzige unabhängige niederländische Hersteller von Verpackungen aus Wellpappe. Das Unternehmen verkauft und liefert die in Eigenregie hergestellten bedruckten und unbedruckten Verpackungen sowohl direkt als auch indirekt über Händler an seine Kunden.

„Mit zwei Wellpappemaschinen, fünfzehn Verarbeitungsmaschinen und 400 Mitarbeitern produzieren wir 600 Millionen Verpackungen pro Jahr“, berichtet Raymond Segers von De Jong Verpakking. Die ursprüngliche starke Position im Gartenbau und dem Bereich Obst, Gemüse & Kartoffeln wurde inzwischen um einen großen Vertriebsanteil im industriellen Markt erweitert. „Sowohl im Lebensmittel- als auch im Nonfood-Bereich sehen wir noch jede Menge Wachstumsmöglichkeiten.“

Der Fokus von De Jong Verpakking („einfach der schnellste in Wellpappe“) gilt natürlich auch für die Industrie. Raymond Segers: „Wir haben einen Lagerbestand von 30 Millionen Verpackungen. Diese stehen jederzeit bereit, um mit unserem eigenen Wagenpark ausgeliefert zu werden. Ab Lager liefern wir binnen 24 Stunden.“ Und falls die gewünschte Verpackung nicht bei De Jong Verpakking vorrätig ist, kann der Betrieb sie dank seiner unabhängigen Stellung extrem schnell herstellen. „Bei uns steht ein fester Bestand von vielen tausenden Tonnen Papier für die Herstellung von Verpackungen parat. Ein ‚Nein‘ gibt es für uns nicht, wir tun alles, um einem Kunden weiterzuhelfen.“

Rollenloods

Papier im Lager

Dieses Konzept hat Raymond Segers zufolge mehrere Vorteile. Der Kunde braucht zum Beispiel kein eigenes Betriebskapital in einen Verpackungsvorrat zu investieren, und das Lager für den eigenen Warenempfang kann verkleinert werden. „Trotzdem steht die Verpackung dank dieses Konzepts immer für unseren Kunden bereit. So kann er ohne eigenen Verpackungsvorrat die Produkte immer verpacken, verschicken und in Rechnung stellen“, erklärt er. Inzwischen ist De Jong Verpakking führend im Bereich doppelter Kartonarten, der Nutzung fester Kartonarten für Transportverpackungen und dem durchgehenden Anbringen von vorbedrucktem Prepintpapier mit scharfen Aufdrucken in Flexdrucktechnik. Raymond Segers: „Darin liegt wirklich unsere Stärke, ein Drittel aller von uns gelieferten Wellpappkartonverpackungen sind Preprint.“

Das Unternehmen liefert denn auch ein umfassendes Sortiment an Verpackungen aus Wellpappe zu sehr konkurrenzfähigen Preisen an Kunden in den Niederlanden, Deutschland, Belgien, England, Irland, Schottland und Frankreich. Mit der starken Position im Bereich Obst, Gemüse & Kartoffeln und im Gartenbau sowie einem wachsenden Anteil in der Industrie sieht Raymond Segers die Zukunft von De Jong Verpakking positiv. „Dies ergibt sich auch aus dem zunehmenden Interesse des Markts an nachhaltigem Verpacken.“

Weitere Neuigkeiten

Haben Sie Fragen zu unseren Produkten oder Dienstleistungen?